Zehn Werkstipendien für Videokunst / Klangkunst / Animation

logo onomato-stipendium

Zusammen mit dem Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf vergibt der onomato künstlerverein zehn dreimonatige Arbeitsstipendien zur Produktion einer künstlerieschen Arbeit in den Bereichen Video- / Klangkunst und Animation

Die Stipendien beinhalten:

  • Das Plenum. Regelmäßige Werk- und Arbeitsgespräche
  • Arbeitsplätze und freie Gerätenutzung für Video, Ton und Animation
  • Technische Assistenz durch erfahrene Künstler
  • Kurse für Video- und Tontechnik, Animation und Sprachgestaltung
  • Präsentation der entstandenen Arbeiten in einer Abschlussveranstaltung

Der onomato künstlerverein versteht sich als eine Arbeits- und Entwicklungsstätte für Gespräche, Ideen und Experimente in einem fach- und genreübergreifenden künstlerischen, literarischen und philosophischen Zusammenhang. Es geht uns dabei vor allem darum, einen Rahmen zu schaffen für ein gegenseitiges Lernen, Anregen und Ermutigen: die Erfahrung des Lernens in Analogien und Verweisen, die Erweiterung des Blickfelds und der Perspektiven, das freie Spiel, das Über-die-Schulter-gucken, Momente der Kritik und Anregung aus einem persönlichen künstlerischen Umfeld.

Teilnahmebedingungen

Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler aller Bereiche, die über den Zeitraum des Stipendiums ihren Lebensmittelpunkt in NRW haben.

Bewerben Sie sich bis zum 05.10.2015 mit Lebenslauf, Arbeitsprobe und der Idee für die beabsichtige Arbeit bei:

kontakt@onomato-verein.de

oder postalisch:
onomato künstlerverein, Birkenstr. 97, 40233 Düsseldorf

Eine Jury aus Künstlern, Galeristen und Kunstwissenschaftlern wählt zehn Stipendiaten aus.